WHAT´S HOT Neu:  www.radioszene.de
RADIOSZENE
wave.gif (8860 Byte)
update: 26.03.2003 14:04
J.B.´s Radio Stationen

Homepage
Radio Links
On Air
Belgien
Forum
Formatradio
Jingles
Slogans
station voices
ARCHIV
E-mail


+++ RADIOSZENE NEWS +++

1strich.jpg (753 Byte)

History repeats: Hitradio X - Eine Legende lebt weiter

Ein ehrgeiziges kleines Radio wurde im Dezember 2001 in Günzburg gegründet, der Name kam manch einem Radio-Insider sehr vertraut vor: Hitradio X.
So hieß in den 90ern auch ein Radioprojekt in Ostbelgien, daß es laut RTL Aktuell geschafft hatte, „die Mediengesetze von Nordrhein-Westfalen zu umgehen“. Damals war es ein Haufen verrückter Radiofreaks, die mit großer Motivation ein frisches neues Radio für den Raum Aachen auf die Beine stellten. Nach finanziellen und lizenzrechtlichen Problemen wurde innerhalb einer kurzen Sendeperiode der Sender zur Legende. Die Mitarbeiter hatten aber viel gelernt und viele von Ihnen machten eine Radiokarriere z.B. Ramon Montana als Verkehrsflieger in Berlin, Katja Stuff als Sidekick von Arno Müller, Bernd Brüggemann als Moderator bei WDR4, Frank Wallitzek als Morningman bei Salü usw. Auf der RADIOSZENE kann man übrigens alle Details nachlesen.

Nach knapp über einem Jahr Sendezeit, hat das Schicksal noch mal bei Hitradio X in Günzburg zugeschlagen. In einer Pressemitteilung hieß es ganz überraschend:

Hitradio X Günzburg stellt Sendebetrieb ein

Bis zu einer endgültigen Klärung wird Donau 3 FM aufgeschaltet
Mit Schreiben vom 10. März 2003 haben die Anbieter von "Hitradio X" der Landeszentrale mitgeteilt, dass sie den Sendebetrieb wegen fehlender wirtschaftlicher Grundlage am 14. März, 12:00 Uhr einstellen werden. Das jugendorientierte Hörfunkangebot "Hitradio X" wurde seit Dezember 2001 über die UKW-Frequenz 90,3 MHz im Landkreis Günzburg ausgestrahlt.


Die Hitradio Xer Crew am letzten Sendetag: Freitag dem 14. März 2003

Die Geschichte wiederholt sich, wieder mußte ein kleines Team von engagierten Radioenthusiasten bei ihrem selbst aufgebauten Radio eigenhändig den Off-Knopf drücken. Wieder eine Talentschmiede weniger. Das kennen viele alte Radioprofis: Radio lernt man zuerst, indem man es macht, dann fühlt, und später irgendwann die Hintergründe kapiert.

Auch Hitradio X in Günzburg hat Talente hervorgebracht, z.B. die wahrscheinlich jüngste Programmchefin Deutschlands: Natalie Kaschuge ist gerade mal 22 Jahre alt und ist Nachfolgerin von Michael Sprenger (23), der Hitradio X bereits im November verlassen hat. Mit ihrer rauhen kratzigen Stimme hat sie bereits mit 15 bei einem Veranstaltungsradio moderiert. Bis zum Sendeschluß von Hitradio X hatte sie die Leitung über 9 Moderatoren und mehreren Azubis. Sie hat das Programm nach eigenen Vorstellungen optimiert und sogar eine eigene Comedyserie kreiert. Wer soviel Radiopower besitzt, wie die müßte eigentlich wieder einen guten Radiojob bekommen, denn „history repeats“: Die Talente aus dem X-Land heißen Michael Gruber, Daniel Torka, Tanja Goller, Richard Roth, Thommy Slivovitz, Ralf Martin Weick und Stephan Schöttl. Wer in Kontakt mit Ihnen treten will, sollte sich beeilen.
Wer weiß wie lang die Homepage noch existiert: www.hitradiox.de.
Dort sind auch die letzten Sendeminuten in Ton und Bild festgehalten.
Hitradio X Günzburg, leider zu früh gestorben, aber dadurch lebt sie bekanntlich weiter: die Legende *).


Die wahrscheinlich jüngste Programmchefin Deutschlands: Natalie Kaschuge

Airchecks vom letzten Sendetag

© RADIOSZENE 20.03.2003

_______________

*) Ein neues Hitradio X soll in Belgien wieder auferstehen...

strich.jpg (783 Byte)

Design © 1997 by J. Köring. All Rights Reserved.